Prada.

Bildschirmfoto 2019-09-15 um 18.02.17.png

Wie schön, dass es Prada gibt! :-) Denn Prada ist eine der Designermarken, die beständig innovatives und hochmodernes Design bietet. Gäbe es diese Marken nicht, würde es günstigeren Labels an Inspiration mangeln. Und davon profitieren wir ja alle. Verantwortlich für die Kollektion ist Miuccia Prada, eine von mir sehr verehrte Frau.*** Unten gibt es einen kurzen Lebenslauf, entliehen von WIKIPEDIA.

Zurück zu den Schnürstiefeln, ohne die geht es seit einigen Saisons nicht. Diese haben trotz Profilsohle (hübsch geschwungen!) eine schmale Form. Das Prada-Logo hat dezent Platz auf der Schuhlasche gefunden.

Es gibt auch ein paar günstigere Varianten, einige werde ich euch im Laufe der Saison noch vorstellen.

Diese kosten jedenfalls 690 €. Ich habe auch eine günstigere Variante, dieses Jahr geben sie meinem schwarzen Midi-Satinrock mit einem schmalen Pulli den richtigen “Tageslook”.

***Miuccia Prada studierte Politikwissenschaft an der Universität Mailand und schloss mit einer Promotion ab. Außerdem absolvierte sie eine fünfjährige Schauspiel- und Pantomimenausbildung bei Giorgio Strehler am Mailänder Piccolo Teatro. Während der 1970er Jahre war sie Mitglied der Kommunistischen Partei Italiens und in der Frauenrechtsbewegung in Mailand engagiert.

Als 28-Jährige übernahm Prada das Familiengeschäft zur Herstellung von Luxuslederwaren in Mailand. Das Unternehmen war 1913 von ihrem Großvater gegründet und dann von ihrer Mutter, Luisia, weitergeführt worden. Der Firmengründer Mario Prada und seine Frau Fernanda hatten zwei Töchter. Eine davon, Luisia, heiratete in den 1940er Jahren Luigi 'Gino' Bianchi, mit dem sie drei Kinder hatte: Alberto, Marina und Maria (Miuccia). Miuccia Bianchi nahm in den 1980er Jahren den Nachnamen ihres Großvaters (bzw. den Geburtsnamen ihrer Mutter) an.

Miuccia Prada ist mit Patrizio Bertelli verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Sie lebt in Mailand. Das Unternehmen Prada gehört mehrheitlich ihr und ihren Geschwistern Alberto und Marina sowie ihrem Mann Patrizio Bertelli. Sie schuf dort als Chefdesignerin die Modekollektionen, unter anderem die nach ihrem Spitznamen benannte Zweitlinie Miu Miu.

Miuccia Prada ist im Vorstand der Stiftung für Gegenwartskunst Fondazione Prada in Mailand, die 1995 gegründet wurde.